„Integral Innovation“ mit Angular 8

12. Juni 2019 | Stefan Kunkel

Im Herbst 2019 erscheint die erste Version der „Integral Innovation“ - Software auf Basis von Angular

Nach umfangreichen Tests mit verschiedenen Plattformen und Frameworks haben wir uns dafür entschieden, die Implementierung des Frontends für „Integral Innovation“ mit Angular umzusetzen. Schon heute sind die grundlegende Konzeption, die Entwicklungsumgebung und das gesamte Ökosystem für Angular ein großer Pluspunkt — mit der aktuell erschienenen Version Angular 8 wird deutlich, dass dieser Weg konsequent weiter beschritten und das Angular-Team auch in der kommenden Zeit mit substantiellen Verbesserungen aufwarten wird.

Die Innovationsformel — Fx (a) : Fy (b) :: Fx (b) : Fa-1 (y)

Die Innovationsformel mit ihren Definitionen, ihren vier Phasen, ihren acht Schritten und ihrem Quellcode ist so etwas wie die „Zauberformel“ für Gründer, Teams und Unternehmen. Durch die Elemente verbindet sich der Formalismus der Formel mit dem Gestaltaspekt innovativer Produkte durch ein Netzwerk notwendiger Beziehungen, das sich in der Anwendung der Formel algorithmisch entfaltet.

Die Intention eines Gründers oder eines Teams, die rekursive Unterscheidungsregel und deren eindeutige Benennungen garantieren Kopplung wie Rückkopplung zwischen dem innovativen Prozess und der Gestaltwerdung des Ergebnisses. Dabei trennen Neubenennungen immer wieder Figur und Hintergrund, ermöglichen das Erkennen von Ist-Soll-Differenzen und setzen Phasenziele.

Was sich auf den ersten Blick komplex anhört, lässt sich am besten mit Termini aus Techniken der Konfliktbearbeitung (Mediationstechnik) beziehungsweise aus der gewaltfreien Kommunikation benennen: Positionen (beziehungsweise Beobachtung), Interessen (beziehungsweise Gefühle) und Bedürfnisse (beziehungsweise ein konkretes Bedürfnis). Das gilt ebenso für eine phasenorientierte Kreativitätstheorie, wie die Phasen Infektion, Inkubation, Illumination und Implementierung anzeigen.

Design-Thinking-Prozesse lassen sich in ihren typischen Phasen UNDERSTAND, EXPLORE und MATERIALIZE in genau derselben Weise aus dem Innern des Modells und aus dem dort repräsentierten Zusammenhang notwendiger Beziehungen ableiten und begründen — und von daher auch effizienter und effektiver lehren, lernen und anwenden.

Prof. Dr. Wolfgang Nethöfel

Die Innovationsformel und der Quellcode zu „Integral Innovation“ basieren auf etablierten Techniken und fügen unterschiedliche Bausteine zu einem geordneten Prozess zusammen, der — mit Unterstützung eines mit dem Quellcode vertrauten Innovationsberaters oder unserer „Integral Innovation“ Software — Gründern, Teams und Unternehmen dabei hilft, ein eigenes Narrativ zu finden und zum Beispiel konkrete Problemstellungen bei der Formulierung von User Stories und Anforderungen an Veränderungsprozesse zu lösen.

„Integral Innovation“ - Software

Die erste Version von „Integral Innovation“ erscheint im Herbst 2019. Zuerst in der Fassung für Startups und kleine Teams (mit einer Anbindung an Trello), kurz darauf für Einzelanwender (mit lokaler Speicherung aller Daten) und für Unternehmen (mit Anbindung an bestehende ERP- und PM-Lösung über REST und andere API-Schnittstellen, sowie einer optionalen Datenbanklösung für die sichere lokale Speicherung aller Daten).

Wenn Sie Fragen zum Thema oder Interesse an weiterführenden Angeboten haben, dann können Sie uns einfach eine E-Mail schreiben: stefan.kunkel(at)sagena.de